Foamboard oder nicht?

Erstmal was ist das überhaupt, was uns derzeit wieder überall angepriesen wird? Das sind sogenannte Sandwichplatten, mit einem PS-Hartschaumkern.Beidseitig sind sie mit mattem, schwarz durchgefärbten Papier abgedeckt. Gebraucht werden diese Foamboards beim Bau von Präsentationsflächen, beim Bau von Dekorationen, als Displays oder für Architekturmodelle. Ist also überhaupt nichts Neues, nur ist man nun wohl in der Stempelwelt darauf gestossen. Vor dem Stempler ist – wie wir wissen- ja nichts wirklich sicher.

Aber nun zur Sache, mir selbst ging es nur darum, die beim Mekka darauf vorgeführte Techik auch mal auszuprobieren. Beim Mekka hatte ich irgendwie keine Zeit dafür. Foamboard hab ich nicht, aber dunklen Fotokarton, der wird wohl reichen….

Jawollja, reicht dicke und Karten lassen sich auch besser verschicken als dicke Boards. Etwas skeptisch war ich was das Bestempeln mit Versafine angeht, aber mit ein wenig länger Trockenzeit als beim Memento klappt dies auch.

2 Gedanken zu “Foamboard oder nicht?

  1. gorgeous Fatma… you must tell me how you do this? do you stamp in versafine usually? or memento? i have archival, stazon and memento but never stamped in memento.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s