Ein letztes Mal…………

für Johanna oder nur für dieses Jahr“lach“.

Nein, es besteht kein Grund zur Besorgnis, ich teile  diese allerdings durchaus mit Johanna . Das jemand sich kreativ umorientiert ist nicht unbedingt negativ und schlußendlich jedem selbst überlassen, wenn sich sein ureigenes Wesen dadurch nicht verändert.Die Vermarktung und der Strategie einer bestimmten Firma erinnern jedoch immer wieder an eine Glaubensgruppe und das wirkt sich nicht wirklich positiv aus.

Ich selbst mag nicht einfach auf Pracht-Signal-Neutralfarben oder wie die alle heißen, bei denen man natürlich sofort den richtigen Farbton zum passenden Papier, mit selbstverständlich passendem Schnödeldö findet – ohne lange zu suchen oder auszuprobieren. Ohne Zweifel sind die Inks gut, aber ebenso gut und inzwischen mit einer guten Farbpalette ausgestattet sind die Adirondacks oder Distress Kissen. Hier muss man allerdings selbst herausfinden, wie die Farben miteinander harmonieren und der eine oder andere muss auf den Farbkreis zugreifen.

Ich mische durchaus auch Farben unterschiedlicher Hersteller, wer will mir denn sagen, dass darf man nicht? In meiner Kreativität bin ich doch frei , kann schalten und walten wie ich es will und für richtig empfinde.

Wenn ich mir so die letzten Jahre anschaue, was ich so fabriziert habe, mag es durch aus nicht jedermanns Geschmack sein, aber ich war und bin damit zufrieden, weil es mich widerspiegelt und nicht einen Hersteller. Ich war durchaus variabel, wie ich finde, von dekorativ bis krass bunt und ab und an mal aufgeräumt ist doch eine Menge vertreten und kein jahrelanges Einerlei. So mag ich es und so soll es für mich weitergehen. Sicher würde ich das eine oder andere heute nicht mehr so oder so machen, aber zu dem Zeitpunkt war es richtig und gut für mich. Und nur das zählt.

So zum Abschluss eine letzte …….und mal sehen, wie sich Weihnachten 2011  umsetzen läßt „gg“ da fällt mir bestimmt wieder was ein;)

Achsooooooo, ich hab noch vergessen, zu erwähnen, dass ich an besagtem Stempeltag völlig nüchtern war, niemand mir die Pistole auf die Brust gehalten hat und ich alles absolut freiwillig getan habe. Nein noch viel Schlimmer, die Idee ist auf meinem Mist gewachsen, ich wollte einen Stempeldrauftag machen;))) Er war wirklich sehr schön, wie allerdings alle Stempeltage mit meinem Mädels, allerdings für mich nicht wirklich kreativ.

Noch ein letzter Satz: Auf die Art und Weise schafft man Berge an Karten;)

7 Gedanken zu “Ein letztes Mal…………

  1. Huhu…. ich denke, jeder soll das machen, was Spaß macht. Bei mir gibt´s dies Jahr keine Karten mehr. Das NähmaschinenVirus hat mich befallen😉
    Als ich vor inzwischen etlichen Jahren mit Stempeln und Collage angefangen habe, war das ein Weg, mich auszudrücken, Stimmungen in Farben und Formen auszudrücken. Heute nutze ich dafür weitgehend andere Wege und kreativ sein soll einfach Spass machen. Ach und jene Stempelnacht war einfach nur genial —- eine Perle in meinem Schatzkästchen🙂

  2. hach biene, während ich mich in wortmalerei verliere, bringst du es mit drei sätzen auf den punkt. hätte es schöner nicht sagen können. möge dein schatzkästchen sich mich vielen perlen füllen:)

  3. hihi … „Die Vermarktung und der Strategie einer bestimmten Firma erinnern jedoch immer wieder an eine Glaubensgruppe“ … ohne dass du es weißt (oder vielleicht doch???), triffst du den nagel auf den kopf!! Stampin’Up-gründer-vermarkter sind mormonen (kannste googlen), und das wissen die überseelr weniger hihihi … ich kringel mich🙂
    ein glas auf die künstlerische freiheit! prost!

  4. hach – schön gesagt… (ich spreche ja auch immer nur von einer „sekte“)!
    aber gottseidank darf natürlich jede wie sie will… und „die mischung machts“ (durchaus vielseitig gemeint;))
    find auch deinen letzten satz sehr schön („Auf die Art und Weise schafft man Berge an Karten;)“) – genau: wer das möchte *g*…

    und damit ich es ja nicht vergesse: seeeeehr schöner hintergrund – tolle farben (glimmer mist?)!!

  5. ach nö, alles halb so schlimm!!
    stempler sollen unter nichtkennern auch als sekte (hab ich schon grinsend vernommen hihi) oder bastelfanatikern etc gelten. alles halb so wild. mormonen sind harmlos, wie katholiken, evangelische einfach eine christliche religiongemeinschaft (für unwissende), solln se doch. du mußt ja nicht, wenn du nicht willst.
    vor begeisterung können manche menschen sich halt einfach grenzenlos begeistern … stempel, religion, fußball, musik … jeder nach seinem gusto. muß dir nicht suspekt sein.
    einfach spass haben bei deinem kreativsein.

  6. natürlich soll jeder nach seinem gusto leben und auch kreativ sein.
    der kreative an sich sollte fan seiner leidenschaft sein und nicht fanatiker;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s