Der lange Frühling…

(ähmmm eigentlich haben wir Frühling seit November) hat dafür gesorgt, dass der Hollunder dieses Jahr auch vor seiner Zeit bei uns blüte. So wurde jeder Weg ausnahmsweise per pedes vollzogen, um die Dolden zu pflücken4

Somit ist unser persönlicher Vorrat an Hollunderblütensirup gut gefüllt.

Von den gepflückten Dolden die dicken Stengel unbedingt entfernen, alles Viehzeug vorsichtig rausschütteln und dann ab in den angefertigten Sirup, noch ein paar Zitronenscheiben hinzufügen und zwei Tage warten.

Das genaue Rezept lautet

20-25 Dolden je nach Größe

1Liter Wasser

1kg Zucker

30g Zitronensäure ( am günstigsten im heimischen Bakal zu bekommen)

2 Bio- Zitronen

Der Zucker wird in dem Wasser erhitze bis er sich aufgelöst hat, den heißen Sirup gießt du über die gesäuberten Dolden, bedeckst das Ganze mit den Zitronenscheiben und verschliesst das Gefäß. Nun heißt es sich in Geduld üben und alles zwei Tage ziehen lassen. Hin und wieder mal umzurühren kann nicht schaden und es ist ein Genuß schon mal vorab den tollen Duft zu inhalieren.

Nach der Wartezeit gießt du den Sud durch ein Sieb- das du vorher mit einem Küchenkrepp oder einer Stoffwindel auslegst. Die Windel gut auspressen, damit alle leckeren Aromen im Zuckersirup landen. Nun fügst du die Zitronensäure hinzu und lässt alles einmal aufkochen, füllst es in sterilisierte Flaschen um und hast bis zur nächsten Ernte einen guten Vorrat an Hollonderblütensirup.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s