Große Opfer

mussten wir erbringen, weil Töchting an der Bachelorarbeit sitzt. Damit Ruhe im Haus herrscht, ging es erstmal ab nach Istanbul

Istanbul

Schon bei Verlassen des Fliegers, erkennt man mit geschlossenen Augen, dass man die Türkei erreicht hat. Die Geräusche, die Gerüche…. einfach unverkennbar. Istanbul ist jedoch für Ruhesuchende nicht wirklich geeignet. Diese Stadt schläft nie, nie, nie. Dennoch muß man sie erlebt haben. Ich winke mal nach Ümraniye.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s